FAQ

Welchen Ursprung hat die Grinberg Methode?

Die Grinberg Methode ist nach ihrem Erfinder Avi Grinberg benannt. In den 70er Jahren begann Avi Grinberg sich aufgrund seiner medizinischen Erfahrungen als Rettungssanitäter für Körperarbeit im Allgemeinen und insbesondere Wege im Umgang mit Schmerz zu interessieren. Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Ruth Elkana entwickelte er eine eigene Methode, in die natürlich auch Erfahrungen und Beobachtungen aus verschiedenen Körperarbeitstechniken einflossen (z.B. Reflexzonenmassage, Yoga, Bioenergetik, Martial Arts, Feldenkrais). Ihr Ziel war es herauszufinden, welche Elemente dieser Methoden von Patienten selber angewandt werden können, um sich selber zu heilen.

 

Ersetzt körperorientierte Psychotherapie eine medizinische Behandlung?

Nein, auf keine Fall!  Weder Heilpraktiker für Psychotherapie noch Praktiker der Grinberg Methode haben eine medizinische Ausbildung. Ich kann weder Diagnosen erstellen noch heilen. Aber in Rücksprache mit Deinem behandelnden Arzt kann unsere Zusammenarbeit eine hervorragende Unterstützung sein! Und besonders bei psychosomatischen Beschwerden halten erfahrungsgemäß viele Ärzte Körperarbeit für eine sinnvolle Ergänzung.

Ich mache bereits eine Gesprächs- oder Verhaltenstherapie – ist es trotzdem sinnvoll, eine körperorientierte Methode auszuprobieren?

Das lässt sich natürlich nur im Einzelfall und in Rücksprache mit dem behandelnden Therapeuten entscheiden. Manchmal ist es sinnvoll, sich auf eine Sache zu konzentrieren. Manchmal kann die körperliche Herangehensweise eine absolut sinnvolle Ergänzung sein. Probieren geht über Studieren.

 

 

Woran erkenne ich, ob die Körperorientierte Psychotherapie oder die Grinberg Methode etwas für mich sind?

Nach der ersten Sitzung ist in den allermeisten Fällen klar, ob und wie Du von unserer Zusammenarbeit profitieren kannst.